Trainingsbereiche


 

Ausgehend von der max. Herzfrequenz können folgende Trainingsbereiche festgelegt werden:

Kompensationsbereich (KB): < 60 % der max. HF

  • Dient der aktiven Erholung nach Tagen mit hoher Belastung
  • Hilft Übertrainingszustand zu vermeiden
  • Stellt die Leistungsbereitschaft des Körpers wieder her

Grundlagenausdauer 1 (GA1): 60 - 75 % der max. HF

  • Ruhiges und langes Training (mehr als eine Stunde, flaches Gelände)
  • Atmung leicht erhöht (man kann sich noch ohne Schwierigkeiten unterhalten)
  • Bildet die Basis für sämtliche höhere Belastungen
  • Überwiegend Fettverbrennung (aerober Bereich)

Grundlagenausdauer 2 (GA2): 75 - 85 % der max. HF

  • Trainingsbereich der intensiven Ausdauer
  • Lange Intervalle (30 bis 60 Minuten, hügeliges Gelände)
  • Atmung deutlich beschleunigt
  • hauptsächlich noch immer Fettverbrennung, Intervallartig aber schon anaerober Bereich.

Entwicklungsbereich (EB): 85 - 95 % der max. HF

  • Ziel ist hier die Erhöhung der Schnelligkeit
  • Kurze bis mittellange Intervalle (innerhalb des GA1- Trainings)
  • Atmung stark beschleunigt (Unterhaltung nicht mehr möglich)
  • Training vorwiegend im anaeroben Bereich
  • Beine fangen an zu brennen

Spitzenbereich (SB): über 95 % der max. HF

  • Ausschließlich für Profis (Amateure sollten vorher zum Arzt!!)
  • Maximale Belastung für den gesamten Körper
  • Hier tut es richtig weh!

Bei der Festlegung der Trainingsbereiche (oder auch Belastungsbereiche) gibt es keinen verbindlichen Standard. Zum Teil werden die Trainingsbereiche, abhängig von der Sportart und auch zur Vereinfachung, in drei Bereiche aufgeteilt.